Logo

UBG-Edling - Unabhängige Bürgergemeinschaft e.V.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl

                                                 

1

Peter Kammerl
Brandstätt
38 Jahre
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
Verwaltungsbeamter im Landratsamt Ebersberg
2. Bürgermeister und Gemeinderat seit 1996

Im Gemeinderat soll es offen und ehrlich zugehen. Ich werde mich zusammen mit den Gemeinderäten der UBG weiterhin dafür einsetzen, dass die Gemeinderäte ausreichend informiert werden.
Als Verwaltungsbeamter kenne ich mich mit den Gesetzen aus. Sie sollen im Sinne der Bürger und Bürgerinnen und zum Wohle der Allgemeinheit ausgelegt werden.
Ich wünsche mir, dass im nächsten Gemeinderat mehr Frauen vertreten sind.
Als Bürgermeister werde ich mich darumkümmern, dass wichtige Themen bekannt gemacht werden. Die Menschen in der Gemeinde Edling können und sollen mitreden. Die Gemeinde und der Gemeinderat können davon nur profitieren.
2

Helmut Hammerbacher
48 Jahre,
Sonderschullehrer
verheiratet, drei Kinder
Gemeinderat

Als Gemeinderat war und ist es mir wichtig bei anstehenden Entscheidungen gut informiert zu sein. Ich setze mich auch in Zukunft dafür ein, dass wichtige Ortsplanungen gemeinsam entwickelt werden und nicht als fertige Beschlüsse zur sofortigen Abstimmung vorgelegt werden.
Als Anhänger der "kommunalen Agenda" mit dem Leitgedanken "Edlinger gestalten ihre Zukunft" ist mir die Beteiligung und Mitwirkung der BürgerInnen. auch zwischen den Wahlen ein Anliegen. Dazu muss die Informationspolitik der Gemeinde verbessert werden!
Deshalb werde ich mich weiterhin für eine durchschaubare, bürgernahe Politik einsetzen mit dem Ziel, unsere Wohn- und Lebensqualität in Edling zu erhalten und zu verbessern.
3

Therese Hargasser
40 Jahre
Kaufm. Angestellte und Hausfrau
verheiratet, drei Kinder
Mitglied des Gemeinderats
Mitarbeit im Arbeitskreis Ökologie

Kommunalpolitik ist auch Frauensache! Die UBG ist die einzige Liste mit einem entsprechenden Frauenanteil.
Ich möchte mich für eine umsichtige, bedarfsorientierte Planung in der Gemeinde einsetzen. Mir ist wichtig, die Bürgerinnen und Bürger über das Geschehen in der Gemeindepolitik zu informieren und sie bei wichtigen Entscheidungen zu beteiligen.
Besonders liegt mir eine aktive Edlinger Agenda am Herzen. Hier ist noch großer Handlungsbedarf!
4

Barbara Rieger
47 Jahre
Lehrerin, zwei Töchter
Freie Mitarbeiterin der "Wasserburger Zeitung"

Ich kandidiere für die UBG, weil ich als Gemeinderätin mithelfen möchte, die Gemeindepolitik transparent und bürgernah zu gestalten.
Mein Anliegen ist eine umfassende Information der Bürger darüber, was sich in der Gemeinde abspielt, welche Projekte oder Baumaßnahmen geplant sind.
Bereits im Vorfeld von Planungen sollten alle interessierten Bürger miteinbezogen werden und ein Mitspracherecht haben.
5

Anton Merkl
31 Jahre
Dipl. Verwaltungswirt (FH)
verheiratet, ein Sohn

Für mich ist es ein Anliegen, dass die engagierten und interessierten Bürgerinnen und Bürger, die auch bei zahlreichen Edlinger Vereinen und Gruppierungen aktiv sind, noch stärker in das politische Geschehen der Gemeinde mit einbezogen werden, damit bei wichtigen Entscheidungsprozessen ein möglichst ausgewogenes Ergebnis erzielt werden kann.
6

Reinhold Graf
45 Jahre
Dipl. Sozialpädagoge (FH)
Organisationsberater
verheiratet, zwei Kinder

Ich kandidiere für die UBG, weil sie die einzige Kraft in der Gemeinde ist, die ein modernes Politikverständnis repräsentiert und mit einem ganzheitlichen und zukunftsorientierten Konzept antritt.
Kommunale Politik heißt soziale und ökologische Verantwortung für heute und die Zukunft zu übernehmen. Dazu braucht es mittel- und langfristige Ziele, vorausschauendes und vernetztes Denken, entschlossenes Handeln und die kompromisslose Einbeziehung aller Gruppen der Bürger und Bürgerinnen in Entscheidungsprozesse.
7

Dr. Konrad Stolle
47 Jahre
Dr. rer. nat., Heilpraktiker

Ich setze mich dafür ein, dass die Gesundheit und die Lebensqualität der Edlinger Bürger erhalten und gefördert wird: durch eine umweltfreundliche Politik, die auch späteren Generationen nutzen wird
8

Christine Klostermann,
40 Jahre
stellv. Sozialamtsleiterin
verheiratet, drei Kinder
langjährige Leiterin einer Kinderturngruppe
aktive Mitarbeit im Kindergartenelternbeirat

Gerade in der Kommunalpolitik brauchen Frauen mehr Möglichkeiten, nicht nur mitzureden, sondern auch mit zu entscheiden. Mehr Frauen in den Gemeinderat!
Als Gemeinderätin wäre mir eine bedarfsorientierte Planung in der Gemeinde in vielen Bereichen wichtig, vor allembei der Ortsplanung und Bereich der kommunalen sozialen Aufgaben.
9

Alexandra Spielvogel
26 Jahre, verheiratet
Heilerziehungspflegerin und Hausfrau

Ich stelle mich mit der UBG für den Gemeinderat zur Wahl, weil ich es für wichtig finde, sich für mehr Transparenz der Gemeindepolitik einzusetzen.
Ich glaube, dass die Bürger, welche gut über das Gemeindegeschehen informiert sind, mehr daran teilnehmen können und wollen. Auch die Dorfentwicklung, inklusive des Verkehrswesens in und um Edlung, ist mir wichtig. Dafür setze ich mich ein!
10

Leonhard Krebs
51 Jahre
Modellbaumeister, Fachlehrer
verheiratet, drei Kinder
Mitarbeit im Umweltausschuss der Gemeinde und im Arbeitskreis Ökologie

Im Gemeinderat möchte ich mich für eine ökologisch orientierte Entwicklung der Gemeinde einsetzen. Voraussetzung dafür wäre eine solide Gesamtplanung. Umfangreiche Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung bereits im Anfangsstadium einer Planung wären dazu wünschenswert.
11

Wolfgang Böhm
38 Jahre
Dipl. Sozialpädagoge (FH)
Verheiratet, zwei Kinder
Mitarbeit imArbeitskreis Ökologie

Edling bietet eine hohe Lebensqualität. Die wichtigen Einrichtungen sind im Ort und auch mit dem Radl zu erreichen. Wer sportlich oder kulturell aktiv sein will, findet viele Möglichkeiten. Die Natur lädt zum Spaziergang ein.
Im Gemeinderat will ich mich dafür einsetzen, Edling in diesem Sinne konsequent weiter zu gestalten.
12

Klara Crößmann
50 Jahre, Chemotechnikerin
verheiratet, drei Kinder

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Edling hat durch die Neubaugebiete stark zugenommen.
Die Gemeinde muss ihren Einsatz verstärken, um mehr Freizeitmöglichkeiten zu schaffen, z.b. durch den Bau einer Skaterbahn mit Halfpipe und die längst fällige Verwirklichung der größeren Turnhalle, damit mehr Abteilungen aus dem Sportverein genügend Trainingsmöglichkeiten haben.
13

Barbara Böhm
39 Jahre, Erzieherin
Verheiratet, zwei Kinder

In der Kommunalwahl liegt für die Bürger eine große Chance, ihre Gemeinde im demokratischen Sinn mit zu gestalten - sowohl in der Ausübung des aktiven als auch des passiven Wahlrechts. Aus dieser Überzeugung heraus engagiere ich mich in der UBG Edling.

Folgende Fragen sind mir ein Anliegen:

  • Welche dörflichen Strukturen wollen wir in Edling erhalten (Ortsbild, Verkehr, soziales Leben)?
  • Welches Wachstum benötigen wir dazu?
  • Wie kann sich die Gemeinde Edling noch mehr zum Thema Umweltschutz engagieren?
14

Eva Putner
44 Jahre, Lehrerin
verheiratet, drei Kinder
langjähr. Leitung von Kinderturngruppen

Als Kandidatin der UBG stehe ich für eine transparente Gemeindepolitik, die für den Bürger nachvollziehbar ist. Die Information der Bürger über aktuelle gemeindepolitische Themen und Entwicklungen halte ich für sehr wichtig, damit die Bürger in Entscheidungsprozesse eingebunden werden können.
Dafür möchte ich mich einsetzen.
15

Marianne Beduhn
39 Jahre, Laborantin
verheiratet, zwei Kinder
Mitarbeit im Ferienprogramm
Leitung von Jugendgruppen und Kinderturngruppen

Edling bietet für Jung und Alt viele Möglichkeiten zur
aktiven Freizeitgestaltung! Mir persönlich liegt am Ausbau der Fahrradwege in Edlingund Umgebung, einer ausreichend großen Turnhalle nach modernem bauökologischen Standard, sowie an einer Aufbesserung des Rollsportgeländes. Sportplätze und Seen sollten auch für Kinder gefahrlos zu erreichen sein.
16

Ingrid Schubert
40 Jahre, Altenpflegerin
verheiratet, zwei Kinder
Mitarbeit im Arbeitskreis Ökologie

Nicht nur für die Natur möchte ich mich tatkräftig engagieren, sondern auch in der Gemeindepolitik mitarbeiten.
vom 11.10.2001, 21:49, Stichwort: Kommunalwahl 2002

Andere Einträge zum selben Thema:

03.03.2002: Ergebnis der Wahlen am 3. März 2002
12.02.2002: Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten im Krippnerhaus
10.02.2002: Aktiv die Zukunft Edlings mitgestalten!
16.10.2001: Unser Kandidat für die Bürgermeisterwahl
17.07.2001: Vorbereitung zur Kommunalwahl 2002

zurück zur Übersicht